Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Besuch des Landtagsvizepräsidenten

Landtagsvizepräsident Peter Meyer trägt sich ins Goldene Buch ein.

Im Rathaus mit Bgm Opel und Ehrengästen
Eintrag ins Goldene Buch
Am Spundloch
Im Bergbaumuseum
Lageplan des Steinbruchs
Auffahrung des Besucherbergwerks

Auf Einladung der UKW kam der Landtagsvizepräsident Peter Meyer (Freie Wähler)  nach Kupferberg und trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein. UKW-Vorsitzender Harald Michel zeigte sich erfreut, dass Peter Meyer sich persönlich ein Bild von den Problemen der  Bergbaugemeinde machte. Im Rathaus wurden vornehmlich Kupferbergs "Löcher" angesprochen, das des eingestürzten St. Veit Schachts und das in der Stadtkasse. Bürgermeister Herbert Opel zeigte sich erfreut, dass Peter Meyer sich persönlich mit um Lösungen kümmern will und wird. Landrat Klaus Peter Söllner lobte die Stadt ob ihrer langen Tradition und ihres regen Vereinslebens.

Anschließend wurde Peter Meyer durch das Bergbaumuseum geführt, dem er großes Lob und Anerkennung zollte. In Begleitung des UKW-Vorsitzenden Harald Michel, Landrat Klaus Peter Söllner, FW Kreis- und Bezirksrats Klaus Förster und Bürgermeister Herbert Opel  informierte er sich über das im Entstehen begriffene Besucherbergwerk. Zum Abschluss seines Besuches wurde er von der Vorsitzenden Ursula Weidemann und Kassier Alfred Kolenda über die Probleme des 1.FC Kupferberg, die durch die Unbespielbarkeit des Trainingsplatzes entstanden sind, in Kenntnis gesetzt. Die zu veranschlagenden Kosten für einen neuen Trainingsplatz seien mit 600 000 Euro zu veranschlagen. Da der Verein dies unmöglich allein stemmen könne, sei er auf die verschiedensten Fördertöpfe angewiesen. Auch hier versprach Peter Meyer, sein Möglichstes zu tun, um dem Verein zu helfen.